Teilen sie diesen Beitrag!

Weckruf 2017

In Eichfeld, Hainsdorf, Gosdorf, Misselsdorf, Oberrakitsch und Mureck

Seit 1954 pflegt die Grenzlandtrachtenkapelle den Weckruf und erfreut alle Freunde der Blasmusik mit klingendem Spiel in den frühen Morgenstunden.

Anfänglich war der Musikverein zu Fuß unterwegs und man konnte ab 1964 mit einem LKW der Niederl-Mühle und später mit einem Körver-LKW die Murecker Bevölkerung am Feiertag musikalisch begrüßen. Trotz großer Anstrengungen macht es uns jedes Jahr wieder Freude, Sie ab sechs Uhr morgens mit Marschklängen aus dem Bett zu holen.
In Mureck besuchen wir Sie heuer bereits zum 64. Mal und sind sehr erfreut, jedes Jahr mit offenen Armen empfangen zu werden. Wir bedanken uns für die jahrelange Unterstützung.

Zeugnisse über das Bestehen einer aktiven Gruppe an Musikern in Mureck gehen in das 19. Jahrhundert zurück und als Entstehungsjahr konnte 1854 rekonstruiert werden. Durch die Ereignisse der Geschichte wurde aber zwischenzeitlich nicht musiziert. Seit 1947 ist die damalige Marktmusikkapelle nun bereits durchgehend aktiv. Es wird wöchentlich geprobt, um eine hohe musikalische Qualität zu bieten und immer neue Jungmusiker auszubilden.

Als wichtiger Kulturträger der Region umrahmt die Grenzlandtrachtenkapelle viele Anlässe musikalisch. Man eröffnet das Jahr mit dem bekannten Neujahrswunschkonzert, begleitet Sie bei kirchlichen Anlässen, Frühschoppen, Geburtstagsfeiern und Ehrungen, vertritt die Region bei Wertungsspielen sowie Musikertreffen und beendet das Jahr mit der Christmette.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns bei der Anschaffung und Wartung von Instrumenten und Trachten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

2

Tage

6

Dörfer/Städte

1000+

Haushalte

Danke für die Unterstützung.

 

Broschüre 2017 – Außen

Broschüre 2017 – Innen